»Mobiles Geschichtslabor« / Dokumentation

Sarah Bäcker und Irene Kriechbaum nahmen sich dem Problem des Leerstands im Wendland an und entwickelten ein partizipatives Ausstellungskonzept für das Museum Wustrow. Mit Hilfe des mobilen Geschichtslabors machten sie sich auf die Suche, um Geschichten der Wendländer zu sammeln. Aufhänger der Anekdoten wurden alltägliche Gegenstände, welche die Beziehung ihrer Besitzer zur Region verdeutlichen. Die Erzählungen und Objekte wurden im Museum Wustrow, als auch in leer stehenden Schaufenstern diverser Dörfer interaktiv präsentiert. Dadurch konnten trostlos wirkende Straßenabschnitte in den kleinen Ortschaften des Wendlands mit Leben gefüllt und auf die Ausstellung im Museum Wustrow verwiesen werden. Ich begleitete die zwei Gestalterinnen mit dem »Mobilen Geschichtslabor« und produzierte eine Dokumentation, die in der Ausstellung präsentiert wurde.

 

 

Film / Schnitt

Produktion des Kurzfilms für die Ausstellung » Museum öffne dich « im Museum Wustrow, Niedersachen
Konzept: Sarah Bäcker und Irene Kriechbaum
Ausstellungszeitraum: August – Oktober 2015